Vektorgrafiken

Vektorgrafiken bestehen aus mathematisch definierten Kurven und Liniensegmenten, so genannten Vektoren. Diese Vektoren beschreiben Grafiken nach ihren geometrischen Eigenschaften und einer Reihe von Linien in einem XY-Koordinatensystem, das aus Ursprungs- und Endpunkten von Linien besteht.

So lässt sich eine schräg verlaufende Linie beispielsweise als eine Linie beschreiben, die mit einer bestimmten Linienstärke und einem bestimmten Neigungswinkel von der Koordinate h0 zur Koordinate a8 gezogen wird.

Figure 1. Vektorisierte Darstellung einer schräg verlaufenden Linie

Sie können Vektorgrafiken bearbeiten, indem Sie die gesamte Grafik oder die Linien und Segmente, aus denen die Grafik besteht, verschieben und ihre Größe ändern.

Vektorgrafiken sind unabhängig von der Auflösung, d.h. sie können die Grafiken auf jede beliebige Größe skalieren oder in jeder beliebigen Auflösung auf jedem Ausgabegerät ohne Qualitäts- oder Detailverluste drucken.

Vektorgrafiken werden auch als objektorientierte Grafiken bezeichnet.

Figure 2. Vektorgrafiken beschreiben Formen nach ihren geometrischen Eigenschaften und sind unabhängig von der Auflösung.