Farbfächer: geräteabhängige Teilmenge des Farbspektrums

Das sichtbare Spektrum enthält zwar Millionen von Farben, doch Farbgeräte wie Scanner, Monitore und Farbdrucker können nur eine Teilmenge dieses Spektrums (re-)produzieren. Diese "Teilmenge" wird als Farbfächer bezeichnet. Der Farbfächer eines Geräts bestimmt den Farbraum, den es (re-)produzieren kann. So kann ein Monitor z.B. eine größere Anzahl von Farben anzeigen, als eine Offsetdruckmaschine mit den CMYK-Farben drucken kann, wobei sich einige CMYK-Farben nicht genau auf dem Monitor darstellen lassen. Jedes Gerät hat einen anderen Farbfächer.




  1. RGB-Farbfächer

  2. CMYK-Farbfächer

Weitere Informationen über Farbfächer und Farbräume finden Sie in der Hilfe zu Adobe Acrobat.