Bikubisches Resampling

Das bikubische Resampling ist zwar ein langsames, jedoch präziseres Verfahren, das zu den feinsten Tonabstufungen oder -verläufen führt. Der Wert der neuen Pixel wird anhand eines gewichteten Durchschnitts der Werte für die entsprechende Pixelgruppe im Originalbild berechnet. Die Interpolation wird zwischen 16 Pixeln im Originalbild mit einem leichten Schärfungseffekt vorgenommen.