Farbräume

Ein PDF-Dokument kann Objekte aus verschiedenen Farbräumen enthalten: Farbseparation, DeviceN, CMYK, Graustufen, kalibriertes Grau oder RGB, Lab oder ICC-basierende Farben. Der Farbraum des Objekts wirkt sich auf das Überdruckverhalten des Objekts aus. Dabei gelten die folgenden Regeln:

Farbraum

Objekttyp

Überdruckmodus

Regel

Separation

DeviceN

Irrelevant

Irrelevant

Es werden nur die Druckfarben angegeben, die im entsprechenden Farbraum aufgeführt sind.

Beim Farbauszug Schwarz wird beispielsweise nur die Druckfarbe Schwarz und nicht Cyan, Magenta oder Gelb angegeben.

Grau

RGB

Lab

ICC-basierende Farben

Kalibriertes Grau oder RGB

Irrelevant

Irrelevant

Es werden die Druckfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz angegeben. Um den prozentualen Anteil der Druckfarben in Nicht-CMYK-Objekten zu ermitteln, werden die Farben in diesen Objekten gemäß den normalen Farbumrechnungsregeln in CMYK umgewandelt.

So können bei einem Objekt in Grau beispielsweise die folgenden Druckfarben angegeben sein:

C: 0 %

M:  0 %

Y: 0 %

K: 60 %

Demzufolge werden Objekte in Grau das darunter liegende Cyan, Magenta oder Gelb immer aussparen, und zwar unabhängig vom Objekttyp oder Überdruckmodus.

CMYK

Bild

Schattierung

Irrelevant

Text

Vektorgrafiken

Bildmasken

Standard (OPM 0)

Illustrator (OPM 1)

Es werden nur die Druckfarben angegeben, deren Tonwert nicht gleich Null ist.

Aus dieser Übersicht lernen wir Folgendes:


Druckfarbe

Objekt in Schmuckfarbe Schwarz, Grau oder 100 % K

Objekt in Farbauszug Schwarz

Cyan

0 %

 

Magenta

0 %

 

Gelb

0 %

 

Schwarz

100 %

100 %